Das DRK macht öffentliche Veranstaltungen sicherer

Sobald viele Menschen an einem Ort zusammen sind, kommt das Thema Sicherheit auf: Was, wenn etwas passiert? Oder wenn es einem Besucher der Veranstaltung plötzlich schlecht geht?

Wer eine Veranstaltung organisiert, muss deswegen vorab auch die Frage klären, ob er dafür einen Sanitätsdienst braucht. Hinweise hierzu gibt das zuständige Ordnungsamt.

Die ehrenamtlichen Helfer vom DRK sind für solche Sanitätsdienste geschult. Das DRK berät Veranstalter gerne und klärt, worauf es ankommt.

Mehr Infos und auch die Preise für einen solchen DRK-Einsatz findet man im Faltblatt "Sanitätsdienst für öffentliche Veranstaltungen".

Bitte machen Sie sich als Veranstalter rechtzeitig Gedanken und nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit uns auf: Im Regelfall sollten wir spätestens acht Wochen vorher mit der Planung beginnen.

Checkliste für Veranstalter

Checkliste für Veranstalter

Um das Veranstaltungsprofil zu erstellen, brauchen die Planer vom DRK folgende Infos:

  • Ist es in einer Halle, im Stadion oder draußen?
  • Wie groß ist dieses Areal?
  • Wie viele Besucher werden erwartet?
  • Welche Besucher werden erwartet, und wie werden sich diese vermutlich verhalten?
  • Sind neben den Besuchern auch Akteure zu betreuen?
  • Sind spezielle Gäste oder VIPs geplant?


Diese Unterlagen sollten ebenfalls bereitliegen:

  • Programmablauf und Zeitplan
  • Informationen über eigene Sicherheitsstandards
  • Auflagen der Ordnungsbehörde
  • Planungsunterlagen mit Angabe der Sperrzonen sowie der Flucht- und Rettungswege

Kontakt

 

Heike Pflumm

Telefon 07071/7000-105
Telefax 07071/7000-43

Mo-Fr: 8:00 - 16:00 Uhr

E-Mail

 

Kreisbereitschaftsleitung

Telefon 07071/7000-56

E-Mail